Huacaya und Suris

JungtiereAlpakastuten werden auch als „Hembras“ bezeichnet. Sie bekommen ein Jungtier im Jahr, das sie säugen und liebevoll betreuen. Eine umfassende Auswahl von Stuten edelster Blutlinien finden Sie hier auf der Website des Edelhofes der Familie Kottmann Waldstetten. Die Preise sind attraktiv und richten sich vom Züchter an den Züchter. Die Tiere sind in allen möglichen → Farben zu kaufen und garantieren eine erfolgreiche Weiterzucht.

Der Edelhof ist eine Farm, die auch den Kauf von Alpakastuten berühmtester peruanischer Herkunft ermöglicht. Ob für den Züchter oder als nur als Freizeittiere – diese Adresse garantiert den Erwerb wertvoller Tiere aus eigener Zucht mit artgerechter Haltung, worüber sie sich auf dieser Seite genauestens informieren können. Ein Blick genügt dem geübten Züchterauge, um sich von besten Preis – Leistungsverhältnissen zu überzeugen.

Alpakastuten werfen einmal pro Jahr. Die Tragzeit beträgt ungefähr 11 Monate. Tiere verschiedensten Aussehens werden am Edelhof zum Verkauf angeboten und garantieren durch genau verfolgbare Herkunft ein erfolgreiches Weiterbestehen aller Herden. Züchter werden sich durch einen Blick auf diesen Webauftritt sicher davon überzeugen, dass alle Tiere artgerecht aufwachsen und mit liebevoller Hingabe behandelt werden. Fachgerechtes know how und Hintergrundwissen werden gleichermaßen vermittelt.

Alpakastuten kann man am am Edelhof in Waldstetten günstig kaufen, da alle Preise vor allem vom Züchter für den Züchter gemacht sind. Alpakas sind unkompliziert zu halten und sind sowohl für die Zucht als auch für die Freizeit bestens geeignet. Alpakas sind eher klein und sehr widerstandsfähig. Sie versuchen meist nicht auszubrechen und benötigen zur Haltung im Freien nur niedrige Zäune.

Alpakastuten kann man am Edelhof, der renomierten Tierfarm für Liebhaber, nicht nur erstehen, sondern auch zur Deckung mit Hengsten aus wertvollsten peruanischen Blutlinien bringen. Hierbei gibt es eine Deckgarantie. Die Preise sind moderat, da jeglicher Gewinn zu 100% nur der Herde und ihrem Weiterbestehen bzw. der Verbesserung ihrer Genetik dienen soll. Alpakastuten säugen ihre Jungen, auch „crias“ genannt.